Zwerggarnelen als Zierfischfutter

Die DATZ hat in ihrer aktuellen Ausgabe (4/2005) eine gelungene Idee, was man mit dem Überschuss an Crystal Red-Garnelen machen kann.

M.T. und P.S. schreiben dort über ihre guten Erfahrungen damit als Buntbarschfutter.
Auf dem Foto, das dort veröffentlicht ist und laut Bildbeschreibung “frisch gebrühte” Cristal Red zeigt, muss was schief gelaufen sein.
Wenn ich ein Kilo dieser Garnelen vor dem Verfüttern überbrühe, zeigen die Tiere eine gräftig-rote Farbe, wie man es z.B. bei Hummern sehen kann.
Auch behalten die damit gefütterten Fische ihre kräftige Färbung deutlich länger als eine Woche, wie es im Artikel angesprochen wird.

Ich nehme also an, dass es sich bei der von den Autoren verwandten Art nicht um Cristal Red, sondern eher um die weit verbreiteten Poßeckertschen Invasionsgarnelen handeln muss.

Für eine ordentliche Blaufärbung entsprechender Fische empfiehlt es sich übrigens, statt der roten Zwerggarnelen Blaue Floridalobster zu verfüttern.

Kommentare, auch über eigene Erfahrungen, wie immer, herzlich Willkommen.

bitte Datum der Veröffentlichung beachten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.